Archiv der Kategorie: Sprachpflege / Sprachkritik

Superpositions in language

Watch this video:   Superpositions in quantum mechanics aren’t terribly interesting (3:26)? OK forget ’em. But superpositions in language are quite interesting! Isolated, without any context, each linguistic element is a superposition of all its possible (regular) grammatical usages and … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, English, Sprachpflege / Sprachkritik | Kommentar hinterlassen

Frauen fordern theoretische Grundlage für Theorien! (Oder: Das Lamberty-Nocún-Narrativ – oder: Die Theorienverschwörung)

Jeder kennt Einsteins Relativitätstheorie. (OK das war falsch. In Wahrheit kennen nur ein paar 10000 Menschen auf der ganzen Welt die Relativitätstheorie wirklich in- und auswendig; gemeint ist hier vielmehr: Jeder hat von ihr gehört.) Die Relativitätstheorie wurde durch zahlreiche … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Gesellschaft / Politik / Wirtschaft, Sprachpflege / Sprachkritik | Kommentar hinterlassen

Anglizismus des Tages: Mail ist Post!

Zitat aus der Denglischhölle: Die EU-Kommission spricht sich europaweit für Asylanträge per Mail oder Post aus. (EU will in Corona-Krise Asylanträge per Mail ermöglichen) Au weia, weia, weia. Liebe Denglischgeschädigte: Mail ist Post!!! Und E-Mail ist E-Post!!! Asylanträge sollen nach … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Sprachpflege / Sprachkritik, Sprachverhunzungspranger / Anglizismuspranger | Kommentar hinterlassen

Widernatürliche Sprachzerstörung durch Ideologen: Wenn Flüchtende zu „Geflüchteten“ werden – oder: Antikonservative wollen die Naturgesetze der Sprache nicht anerkennen

Zitat aus Spiegel-Online am 29.2.2020: Rund 15.000 Migranten stehen am türkisch-griechischen Grenzübergang inzwischen den Polizisten gegenüber. Die griechischen Beamten treiben die Geflüchteten mit Tränengas zurück. Menschen, die sich mitten auf der Flucht befinden und weiterdrängen, aber nicht weiterkommen, werden im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Sprachpflege / Sprachkritik | 2 Kommentare

Wie die SPD-Bildungspolitik direktemang zum Verschissmuss führte – oder: Die SPD ist kein Verschissmuss-Opfer, sondern Täter, denn sie hat die Bildungspolitik verschissen – oder: Haben Rechtschreib-Nazis doch Recht? – oder: Ist Volksetymologie eigentlich völkisch?

Der bildungsnahe Teil Deutschlands rätselt, wie es soweit kommen konnte, dass eine professionelle Druckerei das Wort Faschismus auf einer Trauerschleife, die die SPD zum Volkstrauertag bestellt hatte, auf so peinliche Weise falsch schrieb: Den Opfern von Krieg und Verschissmuss Dabei … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Rechtschreibung, Sprachpflege / Sprachkritik | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Ist Greta Thunberg ein Teenager oder eine Teenagerin? oder: Feministischen Sprachideologen geht es in Wahrheit nur um Regelbruch und Schikane – oder: Wo bleiben die Gästin, die Starin und die Fänin?

Feministische Sprachideologen behaupten, sie wollten Frauen in der „Männersprache Deutsch“ sichtbarer machen. Dass dies eine glatte Lüge ist, lässt sich u.a. an folgendem Umstand erkennen: Die von den feministischen Sprachideologen verwendeten ergänzenden weiblichen Formen bzw. Zwitterformen von Wörtern sind praktisch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, So nicht, Prinzessin!, Sprachpflege / Sprachkritik | Kommentar hinterlassen

Verkehrsminister Scheuer and his infamous Fahrradhelmkampagne: Looks like shit. And doesn’t speak my language. (Oder: Sex sells, shit sells, English sells)

Sex sells Feministen regen sich künstlich auf über die angebliche Frauenfeindlichkeit der Fahrradhelmkampagne des Verkehrsministeriums mit dem Slogan: Looks like shit. But saves my life. die unter Verantwortung des Ministers Andreas Scheuer (CSU) steht und für die leichtbekleidete GNTM-Fotomodelle posierten. … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Sprachpflege / Sprachkritik, Sprachverhunzungspranger / Anglizismuspranger | Kommentar hinterlassen

Wie Feministen lügen, indem sie sich auf rein formale Kriterien berufen – am Beispiel von Simon Pausch und dem Schweizer Fußball

Bei Welt-Online wird über einen angeblichen „Sexismus-Eklat“ im Schweizer Fußball berichtet: Beim Vereinsjubiläum des FC Basel genossen Vorstand, Sponsoren und die Profis der Männermannschaft ein Drei-Gänge-Menü. Die Spielerinnen des Frauenteams feierten nicht mit. Sie hatten eine andere Aufgabe. (https://www.welt.de/sport/fussball/article184405980/FC-Basel-Sexismus-Eklat-erschuettert-den-Schweizer-Fussball.html) In … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, So nicht, Prinzessin!, Sprachpflege / Sprachkritik | 1 Kommentar

Dann schreibt doch endlich „Täg“, ihr Feiglinge!

In der Markus-Lanz-Sendung vom 26.4.2017 berichtete der Journalist Hajo Schumacher von den Herausforderungen der Vaterrolle. Es entspann sich folgender Dialog über Geburtstagsfeiern: S: Ich hab die Jungs zum Läiserteck eingeladen. Ich hab mir also mein Pazifistentiischört angezogen weil ich das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Sprachpflege / Sprachkritik, Sprachverhunzungspranger / Anglizismuspranger | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Frauke Petrys Misservolk mit unpopulären Adjektiven, Attributen und alternativlosen Wörtern: eine völkische Beobachtung

Die (nunmehr ehemalige) AfD-Politikerin Frauke Petry hat sich darüber beschwert, dass der Begriff völkisch unpopulär geworden sei und möchte ihn wieder positiv aufladen. Zur Einführung in das Thema empfiehlt es sich, den Artikel Frauke Petry weiß nicht, was „völkisch“ bedeutet … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Gesellschaft / Politik / Wirtschaft, Sprachpflege / Sprachkritik | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen