Völkerwanderung und Völker ohne Raum – oder: Siege schaffen ohne Waffen – oder: Multikulturelle Zwangsverheiratung

Neuerdings wird der Flüchtlingszustrom nach Europa und insbesondere Deutschland immer häufiger als Völkerwanderung bezeichnet. Mit diesem Begriff soll suggeriert werden, dass es sich um ein geschichtliches Naturereignis handele, das so wenig aufgehalten werden kann wie ein Sturm. Dazu stelle ich fest:

Wer macht ne Völkerwanderung?

Doch nur Völker, die sich ohne Raum wähnen.

So wie die Deutschen anno 1941.

Wieso hat die Sowjetunion damals eigentlich nicht die Nöte der darbenden, durch das Versailler Diktat unterdrückten und unter Massenarbeitslosigkeit leidenden Deutschen anerkannt und die vielen lautstark einlassbegehrenden jungen, gutausgebildeten und tatkräftigen deutschen Männer aufgenommen, um sich von ihnen Autobahnen und Raketen bauen zu lassen? Dann gäbe es schon seit 70 Jahren eine Autobahn zw. Moskau und St. Petersburg, und der erste Mensch auf dem Mond wäre ein Russe gewesen.

Vermutlich fehlte in Moskau ein Regierungsberater vom Schlage eines Michael Wolffsohn oder eines Peter Vonnahme.

Aber die Deutschen haben auch einen dummen Fehler gemacht:

Sie hatten Waffen dabei.

Die Völkerwanderer von heute sind schlauer: Sie kommen ohne Waffen. Denn welcher europäische Staat kann es sich leisten, auf Wehrlose zu schießen?

Deshalb mein Tipp an alle Völker, die andere Völker überrennen wollen: Lasst eure Waffen zuhause, zieht mit nicht viel mehr als dem Hemd am Leibe los, berichtet, dass eure Heimat gerade im Chaos versinke (versteht sich ja von selbst, wenn die Tüchtigen das Weite suchen) – und mit der Unterstützung der Gutmenschen in den Zielstaaten kommt ihr überall hin!

*

Niemand sagt: Die Deutschen haben das Hausrecht und können frei entscheiden, wen sie hereinlassen wollen und wen nicht. Immer heißt es: Die Deutschen sind verpflichtet, so viele wie möglich aufzunehmen. Da so etwas aber nicht im Gesetz steht, beruft man sich auf eine angebliche moralische Verpflichtung (meist begründet auf Wiedergutmachung irgendwelcher Missetaten deutscherseits) und tut so, als sei diese genauso bindend wie ein Gesetz. Ist sie aber nicht. Ich möchte nur, dass einfach mal anerkannt wird, dass das deutsche Volk das Recht hat, frei zu entscheiden, wen es aufnimmt und wen nicht. Etwas anderes wäre nämlich nichts Geringeres als multikulturelle Zwangsverheiratung.

Fazit

Es ist wirklich absurd: Nach dem geltenden Rechtsverständnis ist unser Staat gezwungen, vor Eindringlingen zu kapitulieren, die keinerlei Waffen tragen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gesellschaft / Politik / Wirtschaft abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s