Monatsarchiv: Juni 2014

Die sinnlose Disrespektiererei des Anatol Stefanowitsch – oder: Brüh im Lichte dieses Blogges…

Der Sprachideologe und Karrierefeminist Anatol Stefanowitsch ist wieder mal der Meinung, dass Frauen sich nicht selbst mit Worten wehren können, sondern seiner männlichen Unterstützung bedürfen. (Dabei weiß doch jeder, dass Frauen auf dem Gebiet der Wortgefechte Männern mindestens ebenbürtig sind). … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, So nicht, Prinzessin!, Stefanowotsch | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Serdar Somuncu (nicht Zerdar Zomançu) zeigt Maybrit Illner und Fernsehdeutschland, wie brutal Multikulti wirklich ist

Der Kabarettist oder Komödiant oder Komiker oder was auch immer (Hauptsache kein Kimmihdjin) Serdar Somuncu war mir bislang nicht unbedingt sympathisch. Ausgestattet mit dem Gesichtsausdruck eines cholerischen Riesenbäibis, das durch èin falsches Wort zur Explosion gebracht werden kann, sowie einer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Gesellschaft / Politik / Wirtschaft, Sprachpflege / Sprachkritik, Stefanowotsch | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

„Ich hoch x“ – oder: Der unendliche Egoismus der Lann Hornscheidt (The X-Forms II)

Die Geschlechterrollistin Lann Hornscheidt hat eine 54(!)seitige „Broschüre zu antidiskriminierenden Sprachhandlungen“ veröffentlicht und ist mit ihren wirren Vorstellungen und irren Vorschlägen zu Spiegel-Online-Ruhm gelangt. Das erfordert eine kritische Kommentierung. In diesem Weblog-Artikel geht es um das unschuldige Wörtchen man, das … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, So nicht, Prinzessin!, Sprachpflege / Sprachkritik | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen