Monatsarchiv: April 2011

Gerald Asamoah ist dafür gegangen!

Ich möchte hier der Legendenbildung vorbeugen, und zwar der Legende, dass von einem Zweisprachler halbwegs akzentfrei gesprochenes Deutsch gleichzusetzen ist mit muttersprachlichem Deutsch, und dass dabei die Akzentfreiheit als Qualitätskriterium ausreicht: In der „Anne Will“-Sendung zum Thema „Flüchtlinge vor unseren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sprachpflege / Sprachkritik, Sprachverhunzungspranger / Anglizismuspranger | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Kernschmelze, Kernverschmelzung und der terminologische Super-GAU

In der Diskussion um die „Atomkatastrophe in Japan“ gibt es zwei terminologische Fallen, die schon vor langer Zeit durch Sprachschluderei entstanden sind, und die das Potenzial haben, politische Meinungen aufgrund von Missverständnissen in die Irre zu leiten. Kernschmelze, Kernverschmelzung und … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sprachpflege / Sprachkritik | Kommentar hinterlassen

Nimby

Was so harmlos aussieht, ist in Wahrheit ein weiteres englisches Akronym-Ungetüm: NIMBY = not in my backyard – amtlich übersetzt mit nicht in meinem Hinterhof. Der Ausdruck ist mir vor ein paar Tagen erstmalig in einem deutschen Text begegnet (in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Sprachpflege / Sprachkritik | Kommentar hinterlassen

Moin

Wenn die Dinge gut laufen, findet sich in diesem Weblogbuch demnächst eine wachsende Sammlung ketzerischer Kommentare zum Wüten der Welt, insbesondere zu meinen Lieblingsthemen aus den Bereichen Sprachpflege, politisch-gesellschaftliche (Fehl-)Entwicklungen, Darwin und die Folgen, und wie manches mit manchem auf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen